Samstag, 7. Mai 2016

Faltkartenvariation: Z-fold Karte

So, nun mal Spinnweben beiseite hier und Frühjahrsputz! 

Neue Karten braucht das Land!

:)




Auf einem der letzten Workshops war eine Karte mit einer besonderen, trotzdem einfachen Falttechnik gewünscht. Eine der simpelsten Möglichkeiten ist die Z-Faltung. Hierbei wird die Front der Karte in der Mitte noch einmal gefalzt.


Dies funktioniert am besten mit Grundkarten, bei denen eine DIN A4-Seite an der Kurzen Seite halbiert wurde - mit DIN A5 Grundkarten (also die lange Seite des DIN A4 Blattes mittig geteilt) sieht die endgültige Form ein wenig anders aus, nicht so effektvoll, wie ich finde.
Aufgeklappt wird die Front der Karte dann nach innen "mitgenommen":




Das einzige, worauf man achten muss, ist dass der Frontaufleger in jedem Fall mindestens genauso groß ist wie der Einleger, damit nichts hervorguckt. So ist der Einleger zunächst versteckt und kommt erst beim Öffnen der Karte hervor :)

So sieht das Z von schräg oben aus:


Das Stempelset Timeless Textures, welches ich bei dieser Karte für den Hintergrund verwendet habe, hat es in den neuen Jahreskatalog geschafft und bleibt uns somit noch einige Zeit erhalten. Ich freue mich schon darauf noch viele Projekte damit zu gestalten :)

So, das soll's für Erste gewesen sein - jetzt alle wieder ab auf die Terrasse bei diesem herrlichen Elterntags-Wochend-Wetter! :)

1 Kommentar:

♥ Danke, dass du mir einen Kommentar dalässt ♥