Samstag, 30. Mai 2015

frischer Wind: das neue Designerpapier

Von Zeit zu Zeit muss ja mal frischer Wind durch das gemusterte Papier der Farbkollektionen wehen. Die kleinen Pünktchen, das Zickzackmuster (ich konnte da nicht allzu lange drauf gucken, ohne das mir schwummrig wurde) etc. sind im neuen Katalog von Stampin' Up! ersetzt worden durch breitere Streifen, größere Pünktchen, ein bezauberndes Blütenmuster und - mein absoluter Favorit - ein Muster mit eleganten Schriftzügen.

Gemustertes Designerpapier in Farbkollektionen


Das Designerpapier in den Farbkollektionen kommt in einem Block à 40 Blätter. Es gibt das Papier in jeder der 4 Farbkollektionen (Signal-, Pastell-, Pracht- und Neutralfarben) und in den beiden jeweils aktuellen In Color Familien.
Zu jeder Farbe sind 4 Blätter enthalten, je 2 in jedem doppelseitigen Design. Bei den In Color Familien sind es doppelt so viele pro Farbe, da die Farbkollektion ja aus 5 statt 10 Farben besteht. Der Block mit dem In Color Papier enthält also die gleich Anzahl Blätter.

Ach, wie freue ich mich schon aufs Verbasteln!
Nagut, gelogen. Ich bin Papierstreichler. Durch und durch. Kennt ihr das? Das schöne neue Papier liegt jungfräulich auf dem Basteltisch, man hat ein paar tolle Ideen im Kopf und dann mag man die Seiten nicht anschneiden. Dann wäre es ja nicht mehr ganz, die schöne Seite... Aber es hilft nichts - wie sagt der Norddeutsche?

Wat mutt dat mutt! ;)

Also ran an die Schere und ab mit dem Papier durch die Big Shot!
Um das Anschneiden zu verzögern, habe ich mir überlegt, einen Hintergrund mit der Schwämmchentechnik zu gestalten. Dabei habe ich eine Wolke aus dem neuen Stempelset du bist Fabelhaft (das kennt ihr schon aus diesem Beitrag) per Hand ausgeschnitten und mit einem tintenfeuchten Schwämmchen jeweils drum herum gewischt.  Mit den Fingerschwämmchen geht das ganz einfach!
Damit die Wolken nicht alle gleich aussehen, habe ich sie auch mal umgedreht und die Rückseite als Schablone benutzt. Weiß gebliebene Stellen, an denen keine Wolke Platz gefunden hat, habe ich am Ende einfach mit Farbwischern aufgefüllt.

Dann kam der Moment, es gab kein Drumherum. Schere gezückt, Papier angeschnitten und ab durch die Big Shot. Ein Luftballon aus den Framelits Ballon ist es geworden, der durch die Wolken schwebt und ein "Hi" musste noch mit drauf, damit der er nicht so einsam hervorsticht. Ein bisschen Leinenfaden für die Schnur...



Das Besondere an dem Block mit gemustertem Designerpapier in Neutralfarben: da die Farben weiß und Vanille nicht kontrastreich zu weiß sind, enthält der Block statt dieser beiden Farben je 4 Blätter in Gold und 4 in Silber. Yay, wie toll ist das denn? Ich kann immer goldene und silberne Papiere gebrauchen - und dann auch noch gemustert!



 Da musste noch ein Ballon her!



Und wenn ich schon dabei bin (da ich das Papier nun schon angeschnitten habe...) hier noch eine kleine Übersicht der neuen Muster auf einer Karte:



Wenn ihr ganz genau hinseht, erkennt ihr als Hintergrund der Karte meinen ersten Wolkenversuch - der war nämlich grau ;)

Ich hoffe wie immer, die Karten und meine Ballons im frischen Wind gefallen euch!

Kleiner Reminder: heute zwischen 15 und 18 Uhr habe ich meine Türen für euch geöffnet und ihr könnt euch die Papiere einmal live und im Original ansehen! Kommt gerne vorbei!

Was sagt ihr zu den neuen Mustern?


Donnerstag, 28. Mai 2015

Einladung zum Tag der offenen Tür

Nächste Woche ist es endlich soweit: der neue Jahreskatalog 2015/2016 tritt in Kraft und bringt viele Neuheiten und eine Menge Interessantes mit sich! Seid ihr neugierig?

Ich öffne für euch meine Türen am
Sonntag, den 31.5.2015, zwischen 15 und 18 Uhr

Was erwartet euch? 


Lernt mich, Stampin' Up! und die neuen Produkte kennen, erlebt Neuheiten live und zum Anfassen, probiert aus, trefft andere Bastlverrückte und tauscht euch bei Kaffee, Kuchen und ein paar kleinen Make&Take Projekten aus und vor allen Dingen: nehmt euer persönliches Exemplar des neuen Kataloges in Empfang!

Eine Voranmeldung ist nicht nötig, kommt einfach vorbei. Allein, mit einer Freundin oder gleich mit der ganzen Bastelgruppe, ganz wie ihr mögt :)
Ich habe mir für euch wieder ein paar Überraschungen einfallen lassen, unter anderem wird es wieder eine Tombola mit neuen Produkten geben.

Na, hab ich euch leckerig gemacht? Dann schaut am Sonntag Nachmittag vorbei, ich freue mich auf euch!!!

copyright www.bentestempelt.de

Wissenswertes zum Katalogübergang

Vielleicht seid ihr in meiner Berichterstattung schon darüber gestolpert:
der alte Jahreskatalog ist nicht wie angegeben bis zum 30.6., sondern nur bis zum 2.6.2015 gültig.

Der neue Jahreskatalog gilt bereits ab dem 02.06.2015.

Ich sehe die großen Fragezeichen über euren Köpfen förmlich vor mir und ihr fragt euch, ob ich da was durcheinander gebracht habe... 2 Hauptkataloge an einem Tag?

Nein - es stimmt!

Am 02.06.205 gelten beide Hauptkataloge (plus der Frühjahr-/Sommerkatalog)!

 

Was passiert an diesem Tag?


  • Ihr könnt aus allen 3 Katalogen bestellen
  • Es gilt das Gastgeberinnen-Programm des alten Kataloges,
  • die alten Preise für alle übernommenen Produkte,
  • die neuen Preise für die neuen Produkte

Was passiert am Tag danach?


Ab dem 03.06.2015 gelten dann ausschließlich die Preise des neuen Kataloges sowie das neue Shopping-Vorteilsprogramm für Gastgeberinnen. Auslaufprodukte und alle Artikel des Frühjahr-/Sommerkataloges sind nicht mehr bestellbar!

Ist das der Hammer oder was? ;)

Das beste aus beiden Welten, aber nur am 02.06.! Nutzt eure Chance und sichert euch eure alten Lieblinge und neuen Favoriten an diesem Tag in einer Bestellung.

Wie könnt ich dieses Angebot nutzen?


Meine Sammelbestellung am 02.06.2015 ist offen bis 21 Uhr. Schick mir einfach bis dahin eine Email mit den Artikelnummern deiner Wunschprodukte oder ruf mich an und sei eine der ersten, die die neuen Produkte in den Händen hält und ihr Eigen nennen kann!

Ich kann es kaum erwarten und zähle schon die Tage! ;)

Dienstag, 26. Mai 2015

Anleitung farbig Prägen mit der Big Shot

Und wieder ein langes Wochenende vorbei... Für uns in Norddeutschland waren das die letzten Feiertage vor Oktober. Ich hoffe, ihr habt die Zeit gut genutzt und euch erholt :)
Wie in meinem letzten Post versprochen, zeige ich euch heute eine Karte und ein Technik-Tutorial, in dem ich euch zeige, wie ihr farbig prägen könnt. Vorbild für die Technik war eine Karte aus dem Frühjahrskatalog, die ich wie folgt interpretiert habe:


Die gelben Blumen sind quasi selbstgemachtes 3D-Designerpapier ;)  Hier eine Nahaufnahme:

 

So ein tolles farbig geprägtes Papier könnt ihr ganz einfach selber machen! Ich zeige euch im Folgenden Schritt für Schritt, wie genau das geht - wie immer mit vielen Bildern für Lesefaule ;) 

copyright www.stampinup.com, www.bentestempelt.de

Was ihr benötigt:
Big Shot, Prägefolder nach Wahl, Stempelkissen nach Wahl, Rollenwalze und ein Stück weißes Papier.

copyright www.stampinup.com, www.bentestempelt.de

Zunächst die Rollenwalze mit wenig bis gar keinem Druck über die lange Seite vom Stempelkissen rollen und darauf achten, dass sie gleichmäßig gefärbt ist.

copyright www.stampinup.com, www.bentestempelt.de


Die Seite des Prägefolders, welche das Muster einprägt, ausgiebig mit Tinte einfärben. Eventuell mit einem Küchentuch Farbe aufnehmen, falls ihr etwas eingefärbt habt, was keine Farbe abbekommen sollte.

copyright www.stampinup.com, www.bentestempelt.de

Das Papier vorsichtig in den Prägefolder legen... der Pragefolder Frühlingsblumen ist übrigens diese Woche im Wochenangebot mit 25% Preisvorteil!

copyright www.stampinup.com, www.bentestempelt.de

...Einmal durch die Big Shot jagen...
Falls ihr euch übrigens fragt: Ja, es gibt eine ideale Richtung zum Durchkurbeln der Prägefolder. Die geschlossene Seite des Prägefolders sollte zuerst durch die Walzen durch, da das Papier dann die Möglichkeit hat, sich zu offenen Seite hin auszudehnen. Anders herum geht dies nicht und das Papier knautscht eventuell am Ende ein wenig, wenn ihr es bis zum Anschlag in den Folder geschoben habt.

copyright www.stampinup.com, www.bentestempelt.de

So sieht das Ganze dann fertig aus. Man könnte es so verwenden, ich fand allerdings eine richtige Färbung schöner.
 
copyright www.stampinup.com, www.bentestempelt.de

Alles was es dafür braucht ist ein Pinsel und Wasser.

copyright www.stampinup.com, www.bentestempelt.de

Ihr könnt dann einfach das Muster färben, wie ihr es mögt. Ich bin bei
Gelb geblieben, denn ich wollte ja die Karte aus dem Katalog nachbasteln...

Hat euch die Anleitung gefallen?

Nächste Woche zeige ich euch in einer weiteren Anleitung, wie ihr einfach und schnell einen mehrfarbigen Stempelabdruck erstellen könnt.

Samstag, 23. Mai 2015

von wegen zarter Frühling

Die letzten beiden Wochen war es hier so richtig kalt und stürmisch. Richtiges Aprilwetter. Wenn die Bäume nicht mittlerweile sattgrün wären, würde ich nicht glauben, dass wir Frühling haben. Meine Tulpen und die restlichen Frühblüher in meinem Vorgarten hat es größtenteils weggeweht. Nur noch grüne Stengel sind zu sehen, vereinzelt mal eine einsame Tulpe...

Da habe ich in meiner Bastelschublade das Designerpapier Zarter Frühling gefunden. Ach, dachte ich, das ist genau richtig, um meine Sehnsucht nach Sommer zu stillen :)

"Zart" finde ich für den Namen nicht passend gewählt. Die Farben und Blumenmotive erinnern mich an Sommer, Sonne, Sonnenschirm... Wäre das nicht schön? An Frühling lassen sie mich nicht denken, vielleicht weil wir bisher einfach kein Wetterglück hatten. 

Drei unterschiedliche Karten sind mit dem Designerpapier entstanden. 2 möchte ich euch heute schon zeigen. Hebt das nicht die Stimmung sofort an? ;)

 


Der Spruch "Lebe Lache Liebe" aus dem Stempelset Ach, du meine Grüße ist einer meiner Lieblinge. Mit den Write Markern lässt er sich so herrlich farbenfroh gestalten. Ich habe Farben verwendet, die auch in dem Papier vorkommen. Das ist das Tolle an Stampin' Up!: alles ist aufeinander abgestimmt.



Die zweite Karte wollte ich ruhiger vom Muster her gestalten. Die Schmetterlinge sind in schwarzer StazOn Tinte auf Pergamentpapier gestempelt und waren noch von einem anderen Projekt über. Aus Resten entstehen ja manchmal die besten Ideen! Bei dem "Glückwunsch" schaut ihr richtig - der Abdruck wirkt auf dem Foto unscharf, da wird das Bild der Realität leider nicht gerecht. Ich habe eine besondere Technik zum Mischen von 2 Farben benutzt, die ich euch nähste Woche in einem eigenen Blogpost zeigen werde.

Wer trauert bei dem Anblik dieses Blütenmeeres noch den Tulpen im Garten hinterher? Ich war schon im Baumarkt und habe mir eine Saatmischung für Sommerblumen gekauft :)

Mit einer kleinen Vorschau auf die dritte Karte, die einen eigenen Post verdient hat, wünsche ich euch ein tolles und sonniges Pfingstwochenende!


PS: für den Big Shot Workshop am Freitag ist noch ein Platz frei! Du hast Interesse? Dann ruf mich gerne an oder schreib mir eine Mail an bentestempelt@web.de! Ich freue mich auf dich!

Montag, 18. Mai 2015

Tutorial Watercolor Technik mit Bokeh Effekt

Wie in meinem Blogeintrag mit der Bokeh-Karte versprochen, habe ich mich am Wochenende für euch an das Tutorial zur Watercolor- (/Aquarell-)Technik gesetzt. Das Wetter war so mies (kalt und windig), dass ich sogar den Kaminofen angemacht habe. Richtiges Aprilwetter - perfekt also zum Basteln :)

Was ihr benötigt: eine wasserfeste Unterlage, Aquarellpapier (ja, wirklich richtiges Aquarellpapier. Es nimmt die Feuchtigkeit besser auf und ist grobfaseriger als das normale glatte Papier, damit sich die Nässe mit der Farbe richtig in die Fasern ziehen kann), ein paar Stempelkissen (am besten mindestens 2 unterschiedliche Farbtöne), einen Pinsel und Wasser (oder einen Aqua Pen), feste Plastikfolie, verschieden große Kreisstanzen, ein Schwämmchen und weiße Stempelfarbe.

Und so gehts:

Zunächt mal nehmt ihr euch euer Aquarellpapier und macht es mit dem Pinsel und dem Wasser auf der Oberseite so richtig nass. Keine Angst - das kann es ab, ohne matschig zu werden wie eine nasse Zeitung :)

copyright www.bentestempelt.decopyright www.bentestempelt.de

Für den nächsten Schritt legt ihr euch eure Stempelkissen bereit. Ihr könnt etwas Farbe vom Stempelkissen abnehmen, indem ihr es in geschlossenem Zustand etwa in der Mitte leicht  zusammendrückt und den Deckel dann öffnet, aber nicht zusammen schiebt. Im Deckel könnt ihr dann die Abfärbung an der Innenseite mit Wasser mischen. Alternativ, und so mache ich es, könnt ihr die Farbe mit dem Pinsel direkt vom Kissen abnehmen. Das hat zwar den Nachteil, dass die Farbverteilung auf dem Stempelkissen nicht mehr optimal ist und man gegebenenfalls mit einem Rakel (oder einer Scheckkarte) die Farbe umverteilen muss. Aber das, was an Farbe von dem Pinsel aufgenommen wird, ist viel satter auf dem Papier:

copyright www.bentestempelt.decopyright www.bentestempelt.de

 copyright www.bentestempelt.decopyright www.bentestempelt.de

Wenn ihr fertig mit der ersten Farbe seid, macht ihr weiter mit der nächsten. Zwei unterschiedliche Töne sollten es schon sein, mehr als 3 wird unüberichtlich, finde ich. Habt keine Angst, Farben ineinander laufen zu lassen, so entstehen tolle neue Fabrnuancen!
Sobald ihr fertig seid, lasst das Papier trocknen. 
   
www.bentestempelt.de

Oder ihr hasst Warten, genau wie ich, und nehmt einfach den Fön ;) Das Papier wird sich sicher wellen. Kein Grund zur Sorge, das Relativiert sich, bis ihr fertig seid!

www.bentestempelt.decopyright www.bentestempelt.de
  
Im nächsten Step braucht ihr die Folie und die Stanzen. Ich habe die Windradfolie (Klarsichtfolie) von Stampin' Up! benutzt. Es reicht, wenn ihr jede Größe einmal ausstanzt. So macht ihr eure Schablone für die Bokeh-"Blasen" ganz einfach selbst :)

copyright www.bentestempelt.decopyright www.bentestempelt.de

Mit einem (Finger-)Schwämmchen und weißer Stempelfarbe könnt ihr nun die Kreise "ausmalen". Größere und kleinere Kreise können sich gerne überschneiden! Ich habe mit den größten Kreisen angefangen und dann nacheinander immer kleinere Kreise gemalt und getupft:

copyright www.bentestempelt.decopyright www.bentestempelt.de

copyright www.bentestempelt.decopyright www.bentestempelt.de

Ihr könnt die Farbe noch ein bisschen mit dem Finger verwischen oder ihr lasst die Farbränder so, wie sie sind. Wenn die Tinte trocknet, verblasst sie noch ein bisschen.

Das wars auch schon, eure Bokeh-Grundkarte ist fertig!

Auf eine Kartenbasis aufgeklebt, noch ein Spruch und einen Schmetterling drauf, schon ist die Karte fertig! :) So sieht mein Ergebnis aus:

copyright www.bentestempelt.de und www.stampinup.com

Ich hoffe, das Tutorial ist verständlich und ihr seid schon auf halbem Weg zu eurem Basteltisch :)

Wie gefällt euch diese Technik und habt ihr schon einmal eine Karte mit Bokeh-Effekt gebastelt?